ALLE PRODUKTE SOFORT LIEFERBAR
GRATIS VERSAND *
BESTELLHOTLINE 0800 3225544 **
SOFTWARE UND BÜCHER FÜR FOTOGRAFEN
0,00 EUR
Home FOTO Blog Grundlagen  Beautyretusche - Klassischer Formenkanon
Weitere Artikel aus dem Foto Blog
Beautyretusche mit Photoshop

Klassischer Formenkanon

Wie definiert man Schönheit? Die Antwort hängt von diversen Faktoren ab. Es gibt viele subjektive Ansätze - jeder Mensch empfindet Schönheit ein wenig anders. Allerdings beschäftigen sich ganze Industriezweige mit der Frage nach objektiven Schönheitskriterien, um ihre Produkte besser an den Mann und die Frau bringen zu können.

Erschafft ein Fotograf ein Bild für das Cover einer Frauenzeitschrift, muss er sehr genau wissen, wie sein Auftraggeber bzw. die Leser des Magazins Schönheit definieren. Je nach Trend, Leserschaft und Kulturkreis sind Lippen mal voller, mal weniger voll, ist die Nase kleiner oder größer, die Haut eher rosig oder doch gebräunt.

 

Gesichtsfeldproportionen beurteilen
BeautyretuscheHier sehen Sie einen klassischen Formenkanon zum Zeichnen einer harmonischen Frontalansicht des Kopfs: Das Raster besteht aus 5 x 7 Rastereinheiten und definiert genau die jeweiligen Abstände und Positionen aller Gesichtsmerkmale.


Zur Beurteilung der Gesichtsfeldproportionen nehmen Sie das 5-x-7-Raster zu Hilfe.

Augen sollten sich z. B. in der Mitte der Kopfhöhe befinden und genau eine Rastereinheit Abstand zueinander haben.

 

Der Abstand vom Haaransatz bis zur Kinnunterkante sollte vollen sechs Einheiten entsprechen.

 

 

 

Universelle Schönheitskriterien
Beautyretusche_2

Gibt es aber auch universelle Kriterien für Schönheit ?

Tatsächlich wird das Kindchenschema bei der Frau in allen Kulturkreisen als schön gewertet.

 

Auch die Merkmale, die ein Männergesicht männlich machen, gelten in allen Kulturen als attraktiv.

 

 

Die Durchschnittshypothese besagt, dass ein durchschnittliches Gesicht zumindest nicht hässlich wirkt - eine gute Basis für Schönheit.

 

 

 

 

Vorher

Beautyretusche

Ein wunderschönes Frauenporträt . Warum also etwas verbessern?

Nun, es ist nicht verboten, schöne Frauen noch schöner zu machen.

 

Und daher wird hier Ihr Auge für die kleinen Detailretuschen geschärft, die erst auf den zweiten Blick auffallen, aber den Unterschied zwischen wunderschön und„Germanys next Topmodel" ausmachen können

 

 

 

 

 

 

 

Nachher

Beautyretusche

Nase und Gesichtsform wurden der Idealform angepasst.

 

Flächen wurden geglättet und Linien perfektioniert.

Aber der Zeitpunkt, an dem eine Porträtretusche für Sie als perfekt und beendet gilt, wird allein von Ihrem persönlichen Schönheitsanspruch bestimmt.

 

 

Haut
Generell werden Gesichter als schön empfunden, die jünger und eher schlanker sind und eine makellose Haut haben. Damit Gesichter als perfekt schön gelten, müssen weitere Merkmale hinzukommen: bei einem Frauengesicht markante Gesichtszüge und volle Lippen , die Wangen konkav, die Wangenknochen hoch und markant.

Eine kleine Nase mit einem zierlichen Nasenrücken gilt als attraktiv.

Ganzen Artikel lesen... 

Kundenkommentare

FRANZIS Appkolleg für Nikon