ALLE PRODUKTE SOFORT LIEFERBAR
GRATIS VERSAND *
BESTELLHOTLINE 0800 3225544 **
SOFTWARE UND BÜCHER FÜR FOTOGRAFEN
0,00 EUR
Home FOTO Blog Kameratechnik  Kameratechnik: Einstellungen im Aufnahmemenü 2 - Olympus PEN
Weitere Artikel aus dem Foto Blog

Kameratechnik: Olympus PEN - Menü

 

Kameratechnik: Einstellungen im Aufnahmemenü 2

Das Aufnahmemenü 2 stellt bei den älteren PENs Einstellungsmöglichkeiten für Video, Selbstauslöser, den Bildstabilisator und Mehrfachbelichtungen zur Verfügung. Bei der neueren Generation sind dort der Bildstabilisator, die Belichtungsreihen, der Auslösemodus, die Mehrfachbelichtung und der RC-Modus zu finden.

 

Eine Anleitung aus dem Kamerabuch - Olympus PEN - E-PL5 und E-PM2

 

 

 

1. Auslösemodus

Der Auslösemodus ist eigentlich eine Funktion, die selbsterklärend ist. Die beiden neuen PENs haben aber neben Einzelbild, High-Speed-Serienbild mit 8 fps, Low-Speed-Serienbild mit 3,5 fps und den beiden Selbstauslösermodi noch einen sechsten Modus bekommen: Selbstauslöser C - für Custom. Der neue Modus bietet nicht nur eine zwischen 1 und 10 Sekunden einstellbare Verzögerung, sondern auch bis zu neun Folgeauslösungen mit einem Abstand zwischen 0,5 und 3 Sekunden.

 

Aufnahmemenü 2Während man bei Selbstauslöseraufnahmen im Freien sicher die kürzeste Zeit wählt, empfiehlt sich bei Blitzaufnahmen der Dreisekundenabstand, damit der Blitz auch sicher wieder geladen ist. Diese Funktion wird von Olympus als »2nd shot« bezeichnet und ist bei Olympus in den beiden PENs bislang exklusiv.

 

 

 

 

 

 

Aufnahmemenü 2Ein Problem des Selbstauslösers ist allerdings immer noch nicht gelöst: Der Fokuspunkt wird beim Drücken des Auslösers gespeichert. Wenn Sie also ein Bild von sich selbst machen, sind Sie zum Zeitpunkt, an dem Sie den Auslöser drücken, noch nicht auf dem Bild. Der Autofokus stellt also auf den Hintergrund scharf, die Bilder sind dadurch natürlich alle unscharf. Es gibt ohne Funkauslöser (lesen Sie dazu auch das Blitzkapitel) keine Möglichkeit, auf sich selbst scharf zu stellen.

 

 

 

 

 

Wenn Sie ein zweites Stativ haben (auf einem ist die Kamera montiert), ist die Sache einfach. Sie stellen das zweite Stativ als Platzhalter an Ihren Platz, stellen darauf scharf und stellen das Objektiv während der Laufzeit des Selbstauslösers aus dem Bild. Wenn Sie kein zweites Stativ haben, platzieren Sie einen Rucksack oder die Fototasche auf den Boden und stellen mit den untersten AF-Punkten manuell scharf. Dann müssen Sie nur ein wenig nach oben verschwenken und auslösen.

 

2. Belichtungsreihe

AE BKT ist die Abkürzung für Aperture Exposure Bracketing, sprich Blendenvorwahl-Belichtungsreihe.

 

Aufnahmemenü 2 - BelichtungsreihenSie können eine Belichtungsreihe mit bis zu 7F (sieben Frames, Bildern) mit jeweils geringfügig anderer Belichtungszeit bei gleicher Blende machen. Sinnvoll ist das zusammen mit dem Serienbildmodus. Der Parameter sollte standardmäßig natürlich auf AUS stehen. Wenn Sie im Serienbildmodus eine AE-Reihe schießen, stoppt die Kamera praktischerweise nach dem letzten Bild.

 

 

Ganzen Artikel lesen... 

Kundenkommentare

FRANZIS Appkolleg für Nikon