ALLE PRODUKTE SOFORT LIEFERBAR
GRATIS VERSAND *
BESTELLHOTLINE 0800 3225544 **
SOFTWARE UND BÜCHER FÜR FOTOGRAFEN
0,00 EUR
Home FOTO Blog Kameratechnik  Kameratechnik: Einstellungsmenü der Olympus PEN
Weitere Artikel aus dem Foto Blog

Kameratechnik: Olympus PEN - Menü

 

Kameratechnik: Einstellungsmenü der Olympus PEN

Mit der PEN besitzen Sie eine Systemkamera, die gewaltig am Image der semiprofessionellen DSLR-Kameras kratzt. Lernen Sie hier noch zwei weitere Menüpunkte für das Feintuning Ihrer PEN kennen.

 

Eine Anleitung aus dem Kamerabuch - Olympus PEN - E-PL5 und E-PM2

 

 

 

Zubehörschuhmenü

Dieses Menü dient der Konfiguration von elektronischem Gerät am Accessory-Port und muss über den Parameter Menü Anzeige im Einstellungsmenü freigeschaltet werden.

 

PENPAL Bilder teilen

Der PENPAL ist ein Bluetooth-Modul, das einen 2 GByte großen internen Speicher für Bilder hat.

 

PENPAL Bilder teilen mit der Olympus PENMit PENPAL Bilder teilen können Sie Bilder aus der Kamera einfach an ein Endgerät schicken, das den Bluetooth-Filetransfer erlaubt. Leider schließt das zum derzeitigen Zeitpunkt iPod, iPad und iPhone noch aus, da Apple die Profile OPP und BIP nicht unterstützt.

Hier stellen Sie die Verbindungsdaten Ihres Bluetooth-Endgeräts ein und außerdem, in welcher Auflösung die Bilder gesendet werden sollen. Zur Auswahl stehen Klein (640 x 480), Mittel (1.280 x 960) und Groß (1.920 x 1.440).

 

 

 

PENPAL Album

Im PENPAL Album können Sie den internen Speicher des PENPAL verwalten, ob es ums Kopieren, Löschen oder Formatieren geht. Im internen Speicher können Sie auch Bilder in voller Auflösung ablegen - übertragen werden allerdings nur herunterskalierte Bilder.

 

 

 

 

Einstellungsmenü

Aufn. Ansicht

 

Nach der Aufnahme zeigt die Kamera für 0,5 Sekunden das letzte Bild. Diese Zeit können Sie bis zu 20 Sekunden verlängern. Das ist sinnvoll, wenn Sie häufig Partybilder machen, wo man fast jedes Bild erst einmal herumzeigen muss.

 

Aufn. Ansicht in der Olympus PENAnderseits kostet das natürlich Strom, und in kritischen Situationen gibt es deswegen auch gute Gründe, die Bildvorschau ganz abzuschalten. Durch einen kurzen Druck auf die Wiedergabetaste können Sie sich das letzte Bild ja jederzeit ansehen.

 

Der Auto-Modus verlängert übrigens nicht die Bildvorschau, sondern schaltet in den Wiedergabemodus um - ein kleiner, aber feiner Unterschied. Im Wiedergabemodus können Sie, im Gegensatz zur Bildvorschau, mit dem Drehrad zoomen - auch das ein Feature, das auf Festen von Vorteil sein kann.

 

 

Ein Nachteil des Auto-Modus ist, dass man im Wiedergabemodus die Bilder auch löschen kann. Wenn Sie dann noch Schnelllöschen auf Ein geschaltet haben, kann es Ihnen passieren, dass Sie manche Bilder schon gelöscht haben, bevor Sie sie überhaupt gesehen haben - und leider vermutet man nicht so schnell, dass der Fehler beim Parameter Aufn. Ansicht liegt.

 

Ganzen Artikel lesen... 

Kundenkommentare