ALLE PRODUKTE SOFORT LIEFERBAR
GRATIS VERSAND *
BESTELLHOTLINE 0800 3225544 **
SOFTWARE UND BÜCHER FÜR FOTOGRAFEN
0,00 EUR
Home FOTO Blog Kameratechnik  FujiFilm X-Pro1 - Konfiguration
Weitere Artikel aus dem Foto Blog

Kameratechnik - FujiFilm X-Pro1 - Einstellungen

 

FujiFilm X-Pro1 - Konfiguration

Ein Rädchen oder einen Knopf für Motivprogramme sucht man an der X-Pro1 vergeblich. Hier darf der Fotograf noch Fotograf sein und selbst bestimmen, was das Beste für sein Motiv ist. Dafür stehen ihm ein Rad am Objektiv sowie zwei Rädchen und ein paar Knöpfe mehr an der Kamera zur Verfügung. Schlicht und funktionell an den richtigen Stellen platziert.

 

Eine Anleitung aus dem Kamerabuch FujiFilm X-Pro1

 

 

Die FUJIFILM X-Pro1 ist wie eine im wahrsten Sinne des Wortes klassische Kamera aufgebaut. Die X-Pro1 verbindet klassische Kamerabedienung mit digitaler Menüführung in einer äußerst angenehmen und intuitiven Weise. Die aufnahmerelevanten Einstellungen wie Zeit, Blende und Belichtungskorrektur werden über verschiedene Rädchen am Kameragehäuse eingestellt.

 

Fokusring

Weil die FUJINON-Objektive für die X-Pro1 nicht mechanisch sind, kann man bei ihnen die Drehrichtung des Fokusrings verändern - eine Option, die für Linkshänder durchaus angenehm sein kann.

 

Die Drehrichtung des Fokusrings verändern

 

Funktion für die Drehrichtung des Fokusrings1. Dazu öffnen Sie im HAUPTMENÜ das Register 1 und rufen die Funktion FOKUSRING auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fokusring im oder gegen den Uhrzeigersinn drehen2. Es erscheint ein Untermenü, das die Optionen IM UHRZ.SINN (im Uhrzeigersinn) und GEG. UHRZ.SINN (gegen den Uhrzeigersinn) anbietet. Wählen Sie GEG. UHRZ.SINN.

 

 

 

 

 

Displayhelligkei

In die X-Pro1 wurde ein 3 Zoll (7,6 Zentimeter) großer RGBW-LCD-Monitor mit einer Auflösung von 1,23 Millionen Pixeln eingebaut.

 

Optimale Einstellung der DisplayhelligkeitRGBW ist das Kürzel für Rot, Grün, Blau, Weiß. Es bietet eine Bilddeckung von 100 % und lässt sich an die vorherrschenden Lichtverhältnisse anpassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DisplayhelligkeitDisplayhelligkeit situationsbedingt anpassen Sie können über die Funktion LCD HELLIGKEIT (Register 2 im HAUPTMENÜ) den Monitor auf bis zu fünf Stufen heller oder dunkler machen. In der Nachtfotografie oder bei extremer Helligkeit ist das durchaus sinnvoll.

 

 

 

 

 

 

Energiesparmodus

Mit den Voreinstellungen der Kamera hält eine Akkuladung 300 Aufnahmen durch und benötigt eine Anlaufzeit von 0,5 Sekunden bei einer Stand-by-Zeit von 2 Minuten. Schaltet man den Schnellstartmodus ein, verlängert sich die Stand-by-Zeit auf 24 Minuten. Gleichzeitig verringert sich die Anzahl der möglichen Aufnahmen auf 150. Akkulaufzeit verlängern oder Schnelligkeit erhöhen Wenn man mit einer einzelnen Akkuladung so viele Bilder wie möglich machen möchte, schaltet man den ENERGIESPARMODUS an und gleichzeitig den SCHNELLSTART MODUS aus.

 

Ganzen Artikel lesen... 

Kundenkommentare

FRANZIS Appkolleg für Nikon