ALLE PRODUKTE SOFORT LIEFERBAR
GRATIS VERSAND *
BESTELLHOTLINE 0800 3225544 **
SOFTWARE UND BÜCHER FÜR FOTOGRAFEN
0,00 EUR
Home FOTO Blog Kameratechnik  Nikon D600: Weißabgleich Einstellungen
Weitere Artikel aus dem Foto Blog

Nikon D600: Menü - Kameraeinstellungen

 

Nikon D600: Weißabgleich Einstellungen

Digitale Spiegelreflexkameras wie die Nikon D600 verfügen über die Möglichkeit, die durch die Beleuchtungsverhältnisse vorgegebene Farbtemperatur mittels des Weißabgleichs für die Aufnahme anzupassen. Um die Technik besser verstehen und anwenden zu können, ist hier der manuelle Weißabgleich beschrieben.

 

Eine Anleitung aus dem Kamerabuch - Nikon D600

 

 

Im Menüpunkt Picture Control werden Ihnen Bildoptimierungsvorgaben angeboten. Nehmen Sie Anpassungen zu Kontrast, Schärfe und anderen Bildeigenschaften vor, je nach beabsichtigter Verwendung und Aufnahmesituation. Optimale Ergebnisse erzielen Sie laut Hersteller nur bei Verwendung der NIKKOR-Objektive vom Typ G oder D.


Nikon D600: Weißabgleich EinstellungenVerwenden Sie zur Weißabgleichsmessung am besten die Aufnahmebetriebsart P. Um einen manuellen Weißabgleich vorzunehmen, muss sich die Kamera im Aufnahmemodus befinden, dazu drücken Sie den Auslöser zunächst zum ersten Druckpunkt.

 

 

 

 

 

 

 

1 Drücken Sie die WB-Taste und stellen Sie mit dem hinteren Einstellrad die Kamera auf PRE ein.

2 Drücken Sie die WB-Taste erneut, bis auf dem Display und im Sucher PRE zu blinken beginnt.

3 Lösen Sie dann die Kamera aus, bevor die Anzeige aufhört zu blinken. Das Sucherfeld muss dazu formatfüllend auf das Referenzobjekt gerichtet sein.

4 Überprüfen Sie das Ergebnis. Wird auf dem Display Good und im Sucher Gd angezeigt, war die Messung erfolgreich. Erscheint dagegen no Gd, konnte die Kamera den Weißabgleich nicht ermitteln. In diesem Fall müssen Sie die Messung wiederholen. Die Ursache ist möglicherweise eine zu helle oder zu dunkle Ausleuchtung des Objekts. Verwenden Sie zur Messung am besten die Aufnahmebetriebsart P.

 

Nikon D600: Weißabgleich EinstellungenBei dieser Methode speichert die Kamera den ermittelten Wert unter d-1, d-2, d-3 oder d-4, je nach Vorgabe. Es wird zugleich eine Miniaturansicht im Menü Aufnahme/Weißabgleich unter PRE gespeichert. Die Auswahl des Speicherplatzes erfolgt vor dem Weißabgleich mit Drücken der WB-Taste und Drehen des vorderen Einstellrads. Die Kamera kann nun bei der Auswahl von PRE einen voreingestellten Messwert in der Speicherposition d-1 bis d-4 verwenden.

Bei einer erneuten Messung auf dem zuvor ausgewählten Speicherplatz wird die vorherige Information gelöscht. Gespeicherte Werte können jedoch auch geschützt und benannt werden.

 

 

Eine Feinabstimmung ist ebenfalls möglich. Danach stehen sie zur erneuten Anwendung nach einer Vorauswahl zur Verfügung. Die Einstellung und Auswahl erfolgt dabei auch über das Aufnahme-Menü unter Weißabgleich/PRE Eigener Messwert.

 

Ganzen Artikel lesen... 

Kundenkommentare

FRANZIS Appkolleg für Nikon