ALLE PRODUKTE SOFORT LIEFERBAR
GRATIS VERSAND *
BESTELLHOTLINE 0800 3225544 **
SOFTWARE UND BÜCHER FÜR FOTOGRAFEN
0,00 EUR
Home FOTO Blog Tipps & Tricks  Durch Glas fotografieren
Weitere Artikel aus dem Foto Blog

Fototechnik: Motive abbilden - Praxistipps

 

Fotopraxis: Durch Glas fotografieren

Manchmal braucht man keine ellenl ange Abhandlung über ein bestimmtes Fotothema – man möchte nur mal schnell irgendwo nachlesen, wie man eine Situation am besten mit der Kamera meistert. Denn oft sind es lediglich kleine Tricks und Kniffe, die den Unterschied zwischen einem Standardfoto und einer gelungenen Aufnahme ausmachen.

 

Eine Anleitung aus dem Kamerabuch - Nikon D600

 

 

Wer mit dem Bus, dem Zug oder dem Flugzeug reist, sieht die Welt durch Fensterscheiben vorbeiziehen.

 

Fotopraxis: Durch Glas fotografierenSitzen Sie an einem völlig verkratzten Fenster, hilft leider kein Trick, um zu guten Fotos zu kommen. Wenn Sie Glück haben und die Scheibe einigermaßen sauber und kratzerfrei ist, lassen sich jedoch auch durch Glas oder Kunststoff hindurch tolle Stimmungsbilder für die Reisediashow schießen - vor allem wenn Sie fit in der Bildbearbeitung sind. Und natürlich helfen die folgenden Tipps auch dabei, exotische Tiere im Zoo hinter Glas abzulichten.

 

 

 

 

 

Nah heran

Gehen Sie mit dem Objektiv so nah wie möglich an die Scheibe heran. Dadurch werden Spiegelungen von Ihnen oder dem Geschehen hinter Ihnen vermieden.

 

Polfilter gegen Reflexe und Spiegelungen

Besorgen Sie sich einen Polfilter, den Sie vor das Objektiv schrauben. Der Polfilter wird einfach so lange gedreht, bis möglichst sämtliche Reflexionen in der Scheibe verschwunden sind. Polfilter sind zwar nicht ganz billig, dafür aber nicht nur für Fotos durch Scheiben nützlich. Auch in der Landschaftsfotografie sorgen Polfilter für satte Farben und weniger störende Reflexionen.

 

Blitz ist tabu

Achten Sie darauf, dass Ihre Kamera nicht automatisch blitzt. Wählen Sie ein Aufnahmeprogramm, bei dem Sie bestimmen, ob es blitzt. Denn der Blitz würde in der Scheibe einen grellen Lichtpunkt erzeugen.

 

Getönte Scheiben: Tipp 1

Ist die Scheibe, durch die Sie fotografieren möchten, getönt oder gefärbt, kann es Probleme mit dem Weißabgleich geben. Achten Sie in diesem Fall darauf, dass Sie zumindest auf einem Ihrer Bilder etwas nahezu Weißes (eine Fassade, ein weißes Hemd) im Bild haben. Diese weiße Fläche kann später bei der Bildbearbeitung als Referenz dienen, mit der sich Farbstiche durch die getönte Scheibe korrigieren lassen.

 

Getönte Scheiben: Tipp 2

Noch eleganter, wenn auch mit ein wenig Hilfe, klappt die Farbkorrektur einer getönten Scheibe, wenn Sie jemanden dabeihaben, der ein weißes Blatt Papier oder besser eine Graukarte von außen an die Scheibe halten kann. Denn dann können Sie einen manuellen Weißabgleich vornehmen und die Kamera so einstellen, dass sie automatisch korrekte Farben aufnimmt.

 

 

 

Ganzen Artikel lesen... 

Kundenkommentare

FRANZIS Appkolleg für Nikon