ALLE PRODUKTE SOFORT LIEFERBAR
GRATIS VERSAND *
BESTELLHOTLINE 0800 3225544 **
SOFTWARE UND BÜCHER FÜR FOTOGRAFEN
0,00 EUR
Home FOTO Blog Tipps & Tricks  Workshop: Langzeitbelichtung
Weitere Artikel aus dem Foto Blog

Fototechnik - Effekte - Langzeitbelichtung

 

Workshop: Langzeitbelichtung

Ein sehr beliebtes Motiv bei Langzeitbelichtungen sind die Lichtspuren der Fahrzeugscheinwerfer. Besonders von Beginn des Herbsts bis in den Frühling hinein kann man relativ früh hinausgehen, um die Lichtspuren aufzunehmen. Möchte man sein Glück im Sommer versuchen, wird es schwierig, genügend Fahrzeuge zu erwischen, weil es erst relativ spät dunkel wird und der Verkehrsstrom bis dahin stark nachlässt.

 

Eine Anleitung aus dem Kamerabuch FujiFilm X-Pro1

 

Optimale Aufnahmeposition

Um die optimale Aufnahmeposition zu finden und das Licht der blauen Stunde zu nutzen, kommt man am besten bereits ein paar Minuten vor Sonnenuntergang.

 

Achtung bei BrückenSo bleibt einem genügend Zeit, sich auf das Motiv richtig einzulassen. Der beste Platz für Aufnahmen ist der von einer Fußgängerbrücke aus. Hier kann man sein Stativ bequem platzieren, ohne Gefahr zu laufen, überfahren zu werden. Wählt man einen Standpunkt näher an der Straße, sollte man eine reflektierende Weste tragen, um vorbeifahrende Fahrzeuge auf sich aufmerksam zu machen.

Achtung bei Brücken!

 

 

 

Lichtspuren von Fahrzeugen zu fotografieren, ist eine interessante Herausforderung - nicht aufgrund der Technik, also der Einstellung der Kamera, sondern aufgrund der Unvorhersehbarkeit des Ergebnisses. Damit ist nicht gemeint, ob man nun das rote Rücklicht erwischt oder den weißen Scheinwerfer, sondern vielmehr, ob genug Autos vorbeifahren und ob diese Überholmanöver veranstalten und unsere Bildkomposition damit kaputt machen. Schließlich dient diese Art der Fotografie weniger der Dokumentation des nächtlichen Straßenverkehrs als vielmehr der experimentellen Bildgestaltung mit Lichtspuren.

 

Der richtige Moment für eine Langzeitbelichtung

Bei der Aufnahme von Lichtspuren ist der richtige Moment entscheidend. Es gibt nichts Frustrierenderes als einen bereits gedrückten Auslöser und eine leere Straße.

Zu spät ausgelöstAuch die Wartezeit zwischen dem Speichern der gerade gemachten Aufnahme und dem nächsten Foto kann eine gefühlte Ewigkeit dauern, vor allem, wenn man die nächste Verkehrswelle schon anrollen hört.

Zu spät ausgelöst

 

 

 

 

 

 

 

Zu steil fotogrfiertDann kann es passieren, dass man erst auslösen kann, wenn die Fahrzeuge bereits durch unseren Bildausschnitt fahren. Das ergibt einen interessanten Effekt, nämlich deutliche Lichtspuren.

Zu steil fotogrfiert

 

 

 

 

 

Perfekte AufnahmeEs sollte keine zu hohe Position gewählt werden, weil die Lichtspuren auf dem Bild sonst zu dünn werden. Dünne Lichtstreifen, auch wenn sie vom roten Rücklicht stammen, lassen ein Bild schnell langweilig wirken. Die Lichtspuren müssen deutlich zu erkennen sein und das Bild dominieren. Aus diesem Grund sollte man seine Brücke mit Bedacht wählen.

Perfekte Aufnahme

Ganzen Artikel lesen... 

Kundenkommentare

FRANZIS Appkolleg für Nikon