ALLE PRODUKTE SOFORT LIEFERBAR
GRATIS VERSAND *
BESTELLHOTLINE 0800 3225544 **
SOFTWARE UND BÜCHER FÜR FOTOGRAFEN
0,00 EUR
Home FOTO Blog Rohdaten (RAW)  Parameter und Automatisierung
Weitere Artikel aus dem Foto Blog

Bildbearbeitung - RAW - Silkypix

 

Silkypix Bearbeitungsfenster einstellen

Das ist jetzt eine ganze Menge Parameterschieberei gewesen, was die RAW-Bildverarbeitung schon wieder sehr umständlich erscheinen lässt. Umständlicher und aufwendiger, als sie in der Praxis dann tatsächlich ist. Im Normalfall wird man bei einem RAW-Bild zwischen fünf und zehn Parameter anpassen, manchmal auch noch viel mehr. Eine Menge, wenn dieser Prozess für jedes Bild durchlaufen werden muss.

 

 

RAW-Konverter bieten daher typischerweise Möglichkeiten, eigene Einstellungen zu speichern und sie dann auf ausgewählte oder alle Bilder anzuwenden. Auf diese Weise geht, nach erster Parameteroptimierung, die RAW-Bearbeitung schnell von der Hand.

 

Parameter und Vorliebe aufrufenJe direkter, unkomplizierter und schneller dieses Parametermanagement angelegt ist, desto effektiver gerät die Arbeit mit RAW-Dateien.


Gerade in diesem Punkt des Parametermanagements und der automatischen Übertragung bietet SILKYPIX viele sehr anwendernahe, durchdachte, direkt und schnell anwendbare Hilfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Parameterkollektionen in Silkypix Pro

Parameterkollektionen haben folgende Vorteile:

  • Sie können einfach per Kopieren [Strg]+[C] und Einfügen [Strg]+[V] von einem Bild auf ein anderes (oder mehrere) übertragen werden. Speicher ist flüchtig.
  • Sie können in ein sogenanntes Zwischenlager abgelegt und daraus wieder beliebigen Bildern zugewiesen werden. Speicher ist flüchtig - pro Sitzung.
  • Sie können als Vorliebe abgelegt und darüber beliebigen Bildern zugewiesen werden. Speicher ist permanent.
  • Sie können als Entwicklungsparameterdatei (*.spd) abgelegt, wieder geladen und beliebigen Bildern zugewiesen werden. Speicher ist permanent.
  • Sie können als Vorliebe in einer externen Datei (*.spt) abgelegt, wieder geladen und beliebigen Bildern zugewiesen werden. Speicher ist permanent.

Während einer SILKYPIX-Sitzung (zur Bearbeitung der Ausbeute einer Aufnahmesitzung) wird typischerweise umfangreich von den Möglichkeiten Kopieren und Einfügen über die Zwischenablage Gebrauch gemacht. Sollen Parameterzusammenstellungen über mehrere Sitzungen hinweg erhalten bleiben oder reichen die Möglichkeiten der temporären Zwischenablage nicht mehr aus, werden sie als Vorliebe angelegt.

 

Sollen Parameterzusammenstellungen für andere Computer nutzbar gemacht oder als Backup ausgelagert werden, werden sie als Entwicklungsparameter- oder als Vorliebe-Datei abgelegt. Alle diese Möglichkeiten der Parameterübertragung von einem Bild auf ein anderes können sowohl im Ganzbildmodus als auch im Vorschaubildmodus und damit sehr flexibel eingesetzt werden.

 

Ganzen Artikel lesen... 

Kundenkommentare

FRANZIS Appkolleg für Nikon